Ist euer Computer für Windows 11 geeignet?

ses

Administrator
Teammitglied
Hi zusammen,

ist euer Computer für die gestiegenen Systemanforderungen von Windows 11 gerüstet?

Mein Surface-Book leider nicht!

Testen könnt ihr die Systemvoraussetzungen mit "WhynotWindows11".
 

Anhänge

  • Screenshot_375.png
    Screenshot_375.png
    47,6 KB · Aufrufe: 8

robotron1954

New member
Habe jetzt mein NTB thinkpad L520 auf Windows 11 Pro getestet .
Im Gerätemanager wird nur bei Sicherheitsgeräte nur tpm 1.2 ausgewiesen ,aber mit Anleitung von deskmodder und Registriedatei funktioniert es ,alle Treiber erkannt .
Das gleiche mit einem HP Elite 8000 cmt .
Ich verstehe auch das das TPM 2.0 für die Sicherheit dienen soll ,aber wegen diesen Aspekt einen Neuen PC
zu kaufen oder zubauen halte ich für Unverschämt.
Ein TPM Modul 2.0 für mein Gigabyte Mainboard kaufen ,gibt es nicht zum kaufen und obwohl aufrüsten vorhanden ,trotz TPM 2.0 Anschluss am MB.
 

ses

Administrator
Teammitglied
zu kaufen oder zubauen halte ich für Unverschämt.
Hoffe wirklich stark, dass Microsoft die Voraussetzungen noch einmal überdenkt - ansonsten werden viele User bei Windows 10 verbleiben und wir erleben eine unnötige Fragmentierung... technisch läuft Windows 11 ja locker auch auf einem 10 Jahre alten Gerät.
 

cwinter

Moderator
Teammitglied
Ich habe es heute mal auf meinem Thinkpad T570 probiert.
Das Testtool hat mir gesagt, dass mein Gerät nicht kompatibel wäre.
TPM 2.0 ist aktiviert, aber er moppert wohl wegen der CPU rum.
Ich hatte dann noch etwas im Netz geschaut und bin auf einen Tip in einem anderen Forum gestossen, der mich weit nach vorne gebracht hat.
Ich habe die Eintsellungen im Windows-Insider-Program nochmal vom Beta-Kanal auf den Release Preview-Kanal gesetzt und dann auf den Dev Channel gesetzt.
Nach einem Neustart des Rechners wurde mir dann das Update auf Windows 11 angezeigt und nach kurzer Wartezeit hatte ich den Build 22000.51 co_release installiert!
Es wird mir zwar immer noch angezeigt, dass mein PC nicht die Mindestanforderungen erfüllt, aber bis jetzt läuft der Rechner ohne Probleme.

1625683430344.png
 

Westend

Moderator
Teammitglied
Meinem fehlt TPM und keine Chance auf Nachrüsten.
Win11 habe ich mit einem "Bypass" clean installiert, läuft gut.


Ich weiß nicht, ob ich hier einen Link zu einem anderen Forum mit der Anleitung posten darf?
 
Ich habe ein Asus Novago mit Snapdragon 835, ist somit nach den Anforderungen an die CPU nicht für Windows 11 geeignet. Windows 11 läuft aber, soweit man es von einer Insider Build erwarten kann, einwandfrei. Ich hoffe, das Microsoft da die Anforderungen noch ein wenig nach unten schraubt.
 

TheMissingLink

New member
Meine 2 Jahre "alte" Kiste erfüllt vom Mainboard her alles locker, aber mit einem alten Ryzen "Schätzchen" bin ich CPU-technisch eigentlich raus.
Wenn, dann soll das eben so sein. Ich tausche garantiert keine voll funktionsfähige und für all meine PC-Lebenslagen potente CPU aus, um Windows 11 weiterhin nutzen zu können. Die aktuelle Version lüppt wie Sahne
Mein uraltes Surface Pro 4 läuft anstandslos mit Windows 11
 

DarkAngel

Active member
Mein stationärer Rechner ist Windows 11 geeignet und seit der ersten Version 22000.51 läuft das neue System darauf.

Memory PC Intel Coffee Lake I7-8700

ASUS So1151 PRIME Z370-P - ATX Coffee Lake
Intel Core I7 8700K 6x3,7Ghz So1151 6C/12T 95W Coffee Lake
CPK/Intel/AMD Kühler Alpenföhn Ben Nevis 140W
DDR4-2400 RAM 16GB PC4-19200U Micron CL15
NVIDIA GTX 1050 TI
Samsung 512 MB 970 EVO NVMe M.2 SSD (Systemplatte)
1 TB HDD - Western Digital WD10EZRX SATA III 7200rpm (1. Datenplatte)
2 TB Toshiba DT01ACA200 (2. Datenplatte)
DVD Brenner LG GH24NSG1 bulk 24x
GEH be quiet! Pure Base 600 Black
GEZ Netzteil Corsair VS Series VS550

Windows 11 Pro, 64 Bit - aktueller Stand

3 TB HDD - Western Digital »My Book Essential« SATA III (externe Datensicherungs-Platte)
 

Xanoris

Member
Bei meinem Intel Core i7-2600K fehlen auch TPM und Secure Boot, aber mit der bereits verlinkten Anleitung von Deskmodder klappt es einwandfrei und er läuft jetzt ohne Probleme auf der 22000.71. :)

EDIT: und gerade kommt das Update auf die 22000.100 rein.
 
Quelle: Dr. Windows

Mittlerweile ist hinlänglich bekannt, dass Microsoft bei den Systemanforderungen für das kommende Windows 11 einen deutlichen Satz nach oben gemacht hat und eine ganze Reihe älterer Systeme von dem Upgrade ausschließen wird. Zwar prüfen die Redmonder derzeit, ob die Liste der offiziell unterstützten Prozessoren um die 7. Intel-Generation und die 1. Zen-Generation von AMD Ryzen erweitert werden kann, alle anderen werden aber weiterhin mit Windows 10 arbeiten müssen.

In einem neuen Q&A haben die Verantwortlichen sich jetzt nochmals zu der Sache geäußert und dabei unmissverständlich klar gemacht, dass ein Upgrade auf inkompatiblen Systemen auf allen Kanälen vom Unternehmen aus geblockt wird. Die Überwachung findet über die in Windows 10 integrierte Telemetrie statt und das Gerät soll schon von sich aus die Kompatibilität prüfen, bevor der Download von Windows 11 überhaupt angeboten oder angestoßen wird. Auch eine Umgehung über Gruppenrichtlinien wird Microsoft nicht zulassen, dieser Weg wird ebenfalls versperrt. Das zentrale Ziel ist hierbei, dass die betroffenen Systeme, die so auf Windows 10 verbleiben müssen, weiterhin sicher und kompatibel bleiben.

Der Bypass, der derzeit noch funktioniert, ist die Umgehung der TPM 2.0-Pflicht für Windows 11, welches für die nächste Generation ebenfalls vorausgesetzt wird. Wie die Kollegen von Windows Latest schreiben, wird trotz des Bypass aber immer noch ein offiziell unterstützter Prozessor benötigt. Ob Microsoft diesen letzten Bypass auch noch schließen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.
 

Westend

Moderator
Teammitglied
Leider hast du keinen Link zur Quelle dieser Weisheit.
Es basiert wohl auf dem Angstmacher Video welches Microsoft veröffentlicht hat.
in dem Video wird von einem Upgrade über Windows Update gesprochen. Von Inplace-Upgrade kein Wort.
Wie mit eingeschalteten Secure Boot ein Clean Install funktionieren soll, ist mir auch noch schleierhaft.
TPM ist auch nicht unumstritten. Ich denke, in Stein gemeißelt ist da noch gar nichts.


https://techcommunity.microsoft.com...grade-paths-and-deployment-tools/ev-p/2557373
 
Zuletzt bearbeitet:

MischaN

Active member
Soll ich mir als Hartz4 Empfänger wenn Win10 ausläuft, zwei neue PC`s Kaufen? Beide
funktionieren bis jetzt einwandfrei. Dann kann mir Microsoft zwei komplette
Innenleben bezahlen; Ich habe kein Geld dafür. Die Spinnen doch.
 

Gischi

New member
CPU ist eigentlich egal; mein i7 ist auch nicht in der Liste drin, Win 11 lässt sich ohne Problem installieren und läuft auch einwandfrei
 

Unawave

New member
Ich weiß nicht ob die Ängste vor den hohen Hardwareanforderungen gerechtfertigt sind. Diese werden doch nur beim Upgrade und einer normalen Installation gefordert.

Bei der normalen Neuinstallation kann man ja verschiedene Hardwareblockaden per Registry-Eintrag umgehen; z.B. "BypassTPMCheck":

Code:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup\LabConfig]
"BypassTPMCheck"=dword:00000001
"BypassSecureBootCheck"=dword:00000001
"BypassRAMCheck"=dword:00000001
"BypassStorageCheck"=dword:00000001
"BypassCPUCheck"=dword:00000001

Ist euch schon mal aufgefallen dass diese Registry-Einträge in der installierten Version nicht mehr auftauchen?

Bei einer Neuinstallation per "dism" Befehl konnte ich Windows 11 selbst auf einem 12 Jahre altem Notebook HP Compaq 6735s installieren.

Das Testtool hat mir gesagt, dass mein Gerät nicht kompatibel wäre.

Das sagt mir das Testtool auch - unter Windows 11:

HP-130.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben